Wie es geht - was Sie zu beachten haben

Damit ich diese Preise halten kann, habe ich aufgrund meiner Erfahrungen folgendes Handling entwickelt, für das Sie sich hiermit verpflichten. Es regelt die Auftragsvergabe, den Zahlungsfluß und die Verantwortlichkeiten während der Produktion.

Sie interessieren sich für mein Angebot

1. Wählen Sie aus, welches Paket für Sie infrage kommt und legen Sie Ihren Etat fest. Selbstverständlich können Sie die Pakete in Absprache mit mir modifizieren.

Rufen Sie mich an, um die Produktion zu besprechen.

2. Wir vereinbaren dem Umfang der Produktion und legen einen Termin fest. Damit wird eine Abschlagzahlung von 50% fällig.

Dafür gibt es dann einen sich ständig aktualisierenden Produktions-Plan .

Was müssen Sie bei welchen Shootings beachten!

Generell gilt: Sie stellen mir Ihre/n Verantwortliche/n für die Produktion vor. Diese Person fällt alle notwendigen Entscheidungen, weist Küche und Service an, und nimmt die Motiv-Auswahl ab, organisiert also das Shooting von der Auftraggeber-Seite.

 

Zu Begin der Produktion wird noch einmal die Motivwahl und der Produktionsverlauf besprochen und geklärt. Jedem Beteiligten sollte bewußt sein, daß wir einen Zeitrahmen haben, den wir nicht überschreiten sollten.

 

Bei  Innenaufnahmen  müssen die Räumlichkeiten zum Termin so hergerichtet sein, wie Sie sie fotografiert haben möchten.

Eventuelle Wartezeiten werden mit 65 €/Std berechnet.

Ich fotografie jeden Raum mit 5 Einstellungen: Türblick und vier diagonalen.

Wollen Sie bestimmte Details fotografiert haben, lassen Sie es mich wissen.

Ein Grundriss Ihres Restaurants und ein paar Handyfotos erleichtern die Kommunikation ungemein.

Nach Abschluß der Innenaufnahmen werden die Motive von Ihrem Verantwortlichen überprüft und abgenommen.

 

Bei  Außenaufnahmen  sollten die Straße gekehrt, und störendes Mobiliar (Papierkörbe, Fahrradständer) beiseite gestellt sein. Falls nötig, sollte die Front für parkende Autos gesperrt werden.

Nach Abschluß der Außenaufnahmen werden die Motive von Ihrem Verantwortlichen überprüft und abgenommen.

 

Bei  Food-Shootings  sollte idealerweise ein separater Raum zur Verfügung stehen. 

Muß das Shooting im Restaurant stattfinden, bedenken Sie bitte,

- dass sich Ihre Gäste unter Umständen vom Blitzen gestört fühlen könnten,

- der Weg zur Küche nicht zu weit sein sollte,

- im Hintergrund des Aufnahmetisches keine Gäste im Bild sitzen dürfen!

(machen Sie am besten ein paar Handyfotos von der Shooting-Location, die Sie mir zusenden).

Vor unserem Termin für die Food-Fotos erhalten Sie von mir ein Formular (Shootingplan), in dem Sie eintragen, welche Gerichte

in welcher Reihenfolge zu fotografieren sind. Damit organisieren wir den Ablauf zwischen Küche und mir.

Wir legen z. B. damit fest, bei welchem Gericht ich  den Koch am Set haben möchte (Saucen, mouses), und wie ich die Licht- und Kameraeinstellungen vorbereitet.

Ich bestehe nicht auf dieses Prozedere, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß es hilft.

Nach dem Shooting

schauen wir (Ihr Verantwortlicher und ich) uns noch einmal die komplette Produktion an. Sollten sich daraus noch Nachschüsse ergeben, sollte man diese gleich (auf Stundenbasis 65 €/Std. umsetzen) realisieren. Alles andere wäre unökonomisch.

Jetzt warten Sie ganz gespannt auf das nachbearbeitete Bildmaterial (Foto, Video) und überweisen den schlußendlichen Rechnungsbetrag. Die Bilddateien erhalten Sie nach Konto-Eingang  per wetransfer auf Ihren Rechner.

Und in Zukunft, denken Sie bei den Themen Foto, Video, Food, Gastronomie und so,  an den Euler, den Gastro-Fotografen, der regelt das schon! Weitersagen geht auch.